Felix
Rast

Aufgewachsen zwischen Hobelspänen und Instrumenten war es nur folgerichtig, dass meine früh gewachsene Liebe zur Musik ihre Fortsetzung fand in der Lehre als Geigenbauer im väterlichen Betrieb.
Während und nach der Lehrzeit habe ich mich in Cremona in historischer Umgebung intensiv mit Neubau von Violinen unter Anleitung von
A. Panitz und P.A. Balzarini befasst.
Anschliessend war ich in Lausanne bei Pierre Gerber und Pierre Mastrangelo, wo ich viel über Tonverbesserung lernte und mich - fasziniert von alten italiensichen und französischen Instrumenten - mit deren Geschichte auseinanderzusetzen begann.
Bei Hans Weisshaar in Los Angeles hatte ich das grosse Glück, vom Meister persönlich (Autor: 'Violin Restorations') die neusten Restaurationstechniken und viel über alte Violinen zu lernen. Die Leidenschft für den Bogenbau entdeckte ich, inspiriert durch meinen Freund Boid Poulsen, im Jahre 1993.
Nach dem Eintritt in den Familienbetrieb 1991 machte ich 1995 die schweizerische Meisterprüfung und wurde im Jahre 2000 Geschäftspartner der Rast Geigenbauer GmbH.
Meine fortwährende Weiterbildung und das Wissen über modernste Techniken und Entwicklungen stelle ich gern in den Dienst an unsern Kunden.
     

Hans Peter
Rast

In der Geigenbauschule Brienz bei Adolf König machte ich meine Ausbildung als Geigenbauer, gefolgt von einer Weiterbildung als Bogenmacher bei Siegfried Finkel, ebenfalls in Brienz.
Gesellenjahre bei Bengt Lindholm in Stockholm und bei Ulrich Zimmermann in Bern folgten in der Zeit von 1961-1969, worauf ich mit meiner Frau 1969 unser eigenes Atelier in Zürich eröffnete.
Als Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied des AEL (Association européenne des luthiers et archetiers) und als Mitglied des V.S.G.B. (Verband Schweiz. Geigenbauer u. Bogenmacher) bin ich bestrebt, mich handwerklich und theoretisch weiterzubilden.
Als leidenschaftlicher Cellist und Kontrabassist habe ich zudem für die Sorgen und Nöte der Musiker grosses Verständnis und umfassendes Wissen, um Probleme erfolgreich zu lösen.
Mein Ziel ist es, das Optimum aus den Instrumenten herauszuholen und damit den KundInnen den bestmöglichen Service zu bieten.
Hierbei war und ist es ein zentrales Anliegen, für den Nachwuchs und die kleinen Kunden ebenso dazusein, wie für bestandene Virtuosen.
     

Kaspar
Rast

Als jüngsten Spross von Hans Peter und Elisabeth Rast zog es mich wie schon meinen Bruder ebenfalls zum Geigenbau. Meine Lehre absolvierte ich von 1988 bis 1992 in der väterlichen Werkstatt unter der Führung von J.G. Leuthold, sowie Hanspeter und Felix Rast.
Seit 1994 arbeite ich zu 50% im elterlichen Betrieb, wobei ich mich auf Service und Reparatur von Geigen-, Cello-, und Kontrabassbogen spezialisiert habe.
In New York bildete ich mich anschliessend als Schlagzeuger weiter und lebe seither als freischaffender Musiker in Zürich. Seit 1999 bin ich zudem als Klangentwickler der Paiste Cimbals AG tätig.

nach oben